Einstellen der Buchhaltungsfunktionen


In diesem Abschnitt wird das empfohlene Vorgehen beim Nutzen der Buchungsfunktionen erläutert.

Beratung zur Einrichtung der Buchhaltung


Eine spezielle Beratung bezüglich der Einrichtung eines Kontenrahmens kann in Form einer Zusatzberatung in Anspruch genommen werden, im Rahmen des Supports kann dies nicht geleistet werden.

Geschäftsjahr


Grundlage der Buchführung ist ein definiertes Geschäftsjahr mit seinen Buchungsperioden. Die Buchungsperioden müssen für die Buchführung geöffnet werden. Die Pflege des Geschäftsjahrs und der Buchungsperioden gehört bei den Berechtigungen zu den Buchhaltungseinstellungen.

Kontorahmen


Die Auswahl des für den Verein gültigen Kontenrahmens erfolgt in den allg. Parametern.
Der Betriebskontenrahmen 13 (BKR 13) und der DATEV Sonderkontenrahmen 49 (SKR 49) sind verfügbare Kontenrahmen im System, wobei derzeit (7/2009) der BKR 13 anhand einer kompletten Jahresbuchhaltung eines großen, realen Vereins verifiziert worden ist.
Die existierenden Kontenrahmen können erweitert, verändert und weitere Kontenrahmen können eingepflegt werden.
Die Pflege der Kontenrahmen und der Konten gehört bei der Berechtigungsvergabe zu den Grundeinstellungen Buchhaltung.

Semantik Zuordnungstabelle


Die Zuordnungstabellen sind fortlaufende Auflistungen der Kontenauswertungen, deren Reihenfolge und Zugehörigkeit zu einer bestimmten Auswertung durch die Zeilennummern bestimmt sind. Die Festlegung zu einer bestimmten Auswertung (Vermögensaufstellung/Gewinnermittlung) erfolgt in der Semantikpflege.

Zuordnungstabelle


In der Pflege der Zuordnungstabelle werden die Kontenauswertungen definiert.

Hinzufügen von Konten


Im Rahmen des normelen Buchungsvorgangs lassen sich über die Kontensuche auch neue Konten anlegen, indem die Kontennummer und die Bezeichung eingegeben werden. Hierbei ist natürlich darauf zu achten, dass die neuen Nummern im richtigen Nummernbereich liegen und damit in den Auswertungen korrekt summiert und dargestellt werden.

Druck Kontenplan


Als Vorlage für Kontierungsvorgänge dient Ihnen der Ausdruck der Kontenpläne. Es werden den Auswertezeilen zugeordnete Konten direkt unterhalb der Zeilen ausgedruckt.

Einstellungen in der Buchungsmaske



Einstellen eines Kontos


Das zu bebuchende Konto erscheint rechts auf der Buchungsmaske und es wird nach Abschluss einer Buchung erneut vorgeschlagen. Das so dauerhaft eingestellte Konto kann damit einfach in Serie gebucht werden. Typischerweise sind das Konten wie Kasse oder Bank. Es sind damit nur Gegenkonto, Betrag und ggf. Zusatztexte einzugeben.

Belegsplitt


Durch Drücken der Schaltfläche "Belegsplitt" ändert sich die Buchungsmaske und gestattet das Aufteilen eines Buchungsbetrages auf mehrere Gegenkonten. Unterhalb der eigentlichen Maske wird ständig ein Summenfeld mit der Differenz zwischen der Soll- und der Habenbuchung eingeblendet. Nur wenn diese Summe "0" ist, kann der Buchungsatz abgeschlossen werden.
Die Anzahl der Zeilen in der Splitttabelle ist im Standard auf 10 Zeilen eingestellt. Dieser Wert ist als Buchhaltungsparameter veränderbar.